Schwangerschaft Beine

Schwangerschaft-Tipps

Geschwollene Beine in der Schwangerschaft

Je näher der Geburtstermin rückt, desto mehr ist die eigene Mobilität eingeschränkt. Die aktuelle Hitzewelle setzt vielen Schwangeren richtig zu. Wer sowieso schon zu Wasser in den Beinen neigt, wird bei diesem Wetter keine Freude haben. Grund hierfür ist zum einen das erhöhte Gewicht und zudem drückt die Gebärmutter auf das Becken und erschwert somit den Blutrückfluss. Das Bindegewebe in den Beinen ist während der Schwangerschaft weicher und so sammelt sich Wasser.

Schwimmen war während dieser Zeit eine Wohltat für mich. Das kühle Nass und die Bewegung führten dazu, dass ich kurzzeitig wieder meine Knöchel sehen konnte. Außerdem ist das Gefühl der Schwerelosigkeit bei fortgeschrittener Schwangerschaft extrem entspannend und zudem beugt Schwimmen auch noch Rückenschmerzen vor.

Neben Kompressionsstrümpfen helfen viel Bewegung, Wechselduschen und häufiges Beine hoch legen. Eine ausgewogene Ernährung und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sind zudem förderlich, das Wasser so gering wie möglich zu halten.

Kompressionsstrümpfe können außerdem Krampfadern vorbeugen. Die Beinschwellung kann so verhindert werden und fördert zudem die Rückbildung der Krampfadern nach der Entbindung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.