Fenstersauger von Kärcher Lieferumfang

Haushaltstipps für Mütter

Der Fenstersauger – ein Garant für streifenlos, saubere Fenster

Fenstersauger erfreuen sich heute sehr großer Beliebtheit. Der Grund dafür ist in der enormen Zeitersparnis zu sehen, die man durch die Verwendung dieser Geräte heute erreichen kann. Die Hersteller bieten heute eine sehr große Vielfalt an unterschiedlichen Geräten an. Somit ist auch mittlerweile ein breiter Markt für Fenstersauger entstanden.

Fenstersauger TestEs gibt einige Firmen die den Markt für Fenstersauger dominieren. In diesem Zusammenhang ist zum Beispiel die Firma Kärcher zu nennen, die in vielen Tests Kunden- und Testsieger präsentieren kann. Das Unternehmen hat sich in den letzten Jahren einen Ruf als Marktführer aufgebaut und rangiert daher auch in vielen Tests mit seinen Geräten auf den vordersten Plätzen. Kärcher & Leifheit machen sich aber regelmäßig „fertig“ wenn es um den ersten Platz geht. Beide Unternehmen liefern seit Jahren erstklassige Geräte zur höchsten Kundenzufriedenheit aus.

Zu nennen sind in diesem Zusammenhang etwa die neuesten Modelle der Firma Kärcher. Die Geräte WV 2 Plus oder WV 5 Plus können mit noch besserer Leistung punkten. So arbeitet Kärcher insbesondere an der Verbesserung der Leistung der Akkus weil diese meist noch immer kritisiert werden. Sie stellen im Prinzip auch meist die Schwachpunkte von modernen Fenstersaugern dar.

Auf der anderen Seite stehen die Produkte von Leifheit wobei hier besonders die neuesten Produkte 51113, 51114 oder 51146 Serie hervorzuheben sind. Das Kundenfeedback auf alle hier genannten Modelle ist grundsätzlich sehr positiv zu bewerten.

Kärcher wird nicht ohne Grund als Marktführer gesehen. Das Unternehmen besitzt eine sehr lange Tradition und kann auf solide Produkte bauen die verlässlich ihren „Job“ verrichten.

Die entscheidenden Vorteile des Fenstersaugers

Wer sich den Diensten eines Fenstersaugers anvertraut, der hat wesentliche und entscheidende Vorteile. Der gewichtigste Vorteil ist mit Sicherheit die dabei gewonnene Zeitersparnis. Wer sich vielleicht noch an die Arbeit mit

Tuch und Wischer erinnern kann, der wird darüber ein Lied singen können. Die Scheiben werden nicht nur rein, sondern auch streifen frei rein. Mit der herkömmlichen Methode konnte man selbst mit größerer Anstrengung kein vergleichbar gutes Ergebnis erzielen. Waren die alten Geräte früher noch sehr teuer, so hat sich in den letzten Jahren auch das Preis-Leistungs-Verhältnis zu einem besseren Blatt gewendet. Der Leistungsgrad hat sich wesentlich verbessert. Man braucht heute für einen guten Fenstersauger kaum mehr als ca EUR 30 auszugeben.

Viele Geräte sind heute manuell zu bedienen. Allerdings hat sich der Markt auch weiter entwickelt und bietet heute elektrische Versionen an. Sie sind mit zusätzlichem Komfort ausgestattet und besonders ältere Personen profitieren davon. Man kann damit noch mehr Zeit sparen und die Arbeit wird noch präziser ausgeführt. So lassen sich diese Geräte nicht nur für die Reinigung von Fenstern verwenden, sondern sind auch perfekt für die Reinigung von Spiegel, Fliesen oder Duschkabinen geeignet.

Das abtriefende Schmutzwasser

Was früher für großen Ärger sorgte, ist Dank der modernen Geräte heute kein Problem mehr. Insbesondere die Geräte aus dem Hause Kärcher können diesbezüglich mit einer Präzision punkten. Bei diesen modernen Geräten wird das Wasser nach der Reinigung einfach und ohne Rückstände oder Streifen von der Scheibe abgesaugt.

Dabei ist es keine Selbstverständlichkeit, dass bei der Reinigung mit einem Fenstersauger das Schmutzwasser nicht doch auf den Boden tropft und lästige Flecken hinterlässt. Diese Flecken bekommt man auch sehr schwer wieder weg. Ganz zu schweigen, dass damit ein weiterer Arbeitsaufwand verbunden ist, den man natürlich tunlichst vermeiden möchte. Sehr oft kann man diese Flecken überhaupt nicht mehr beseitigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.